Wolfdietrich
imm011.1Rodelhaus1

  Ski+Rodelberg-Schutzdach

zum Anfang 

 

Mümmelmannsberg

       Stadtteil zwischen Großstadt und Natur

 

N G O

   Herzlich
   Willkommen
im                   hamburger Stadtteil               Mümmelmannsberg             .    

www.billstedt-center.de

 

Willkommen in Ihrem Stadtteil

Wir sammeln alles was in diesem Stadtteil passiert und schon passiert ist

Geschichten und Bilder ,Filme und Erzählungen ,Stadtteil-relevante Hinterlassenschaften, Pokale ,Urkunden, Kunstwerke   und alle Geschehnisse welche ihnen wichtig waren.

In den Räumen der ehemaliegen Teestube katalogisieren und archivieren wir Alles damit Sie ihren Stadtteil kennen lernen und verstehen können.

schreiben Sie an - stadtteilbuero@muemmelmannsberg.de -  oder

 -aktivwohnen@muemmelmannsberg.de -

Wir kommen in Kontakt nach Ihren Wünschen

Vielen Dank

 

 

Mümmelmannsberg.
damals als alles begann.

.
Nach den eiszeitlichen Verschiebungen blieb vom Urstromtal der Elbe der Geesthang,
auf dem Mümmelmannsberg steht ,als Ufer zurück.

Der Sandstrand am Ufer des Elbe Urstromtal sind die heutigen Boberger Sanddünen.

Auf dem heutigen Wohngebiet wuchsen dann Jahrtausende lang Wälder.

Im Mittelalter, also ab 1500  bis ins 19. Jahrhundert wurden in diesen Eichenwäldern Schweine gemästet.
Die umliegenden Bauern, bis hin nach Reinbek, brachten ihre Schweine, mitsamt den Schweinehirten
 ( ähnlich heutigen Schafherden) zum Mümmelmannsberg.
 Bei Herbstanfang (die Winter waren mit Schnee und Eis) wurde hier vor Ort geschlachtet und die fertigen Teile gekocht oder gepökelt (in Salz eingelegt) abtransportiert.
 Aus dieser Zeit existiert der Straßenname > Knokenkamp < am Ende der Straße am Mühlenbach, hinüber nach Havighorst.

Zu jener   Zeit war die Kirche in Kirchsteinbek das zentrale Gotteshaus für den heutigen Osten von Hamburg.

Noch heute existiert ein Rest des ehemaligen Zufahrtsweg von Reinbek ,über den Mümmelmannsberg, zum Kirchspiel Kirchsteinbek .
Der >  Steinbeker Kirchenstieg <

Der große  Rest folgt Stück für Stück

 

     Billstedt/ Kirchsteinbek 1201--1950  anklicken zum lesen.